Palmwood

Video: „PalmwoodNet“ – Nachhaltige Nutzung von Ölpalmholz

Seit Ende 2015 erforscht das internationale Expertennetzwerk PalmwoodNet die nachhaltige Nutzung von Ölpalmenholz für Produkte mit hoher Wertschöpfung unter technischen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten. Diesem Netzwerk gehören die Firmen Jowat, Leitz, MINDA, Möhringer und Palmwood R&D als Core Partner an. Weitere Unternehmen aus Südostasien und Deutschland sind als assoziierte Partner diesem Verbund beigetreten. Mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ wird dieses Netzwerk von der deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG gefördert.

Die starke Ausbreitung von Palmölplantagen führt besonders in Südostasien zu riesigen Mengen Abfall von Palmholzstämmen. Ca. 100 bis 120 Mio. m³ Palmenstämme verrotten oder verbrennen dort Jahr für Jahr. Gleichzeitig steigt der Bedarf an Holz für die Bau- und Möbelindustrie, dafür werden ökologisch wertvolle Waldbestände eingeschlagen.

Eine Nutzung dieses fast kostenlos anfallenden Holzes ist eine Win-win-Situation für den Klimaschutz, den Erhalt der Wälder, die Wirtschaft und die soziale Stabilität dieser Länder. Das Expertennetzwerk PalmwoodNet betrachtet deshalb die gesamte Wertschöpfungskette von der Entstehung auf der Plantage bis zur Vermarktung der fertigen Produkte aus Palmwood.

MINDA untersucht in diesem Verbund insbesondere die Produktion von BSH und BSP aus Palmwood. Ziel ist es, komplette Produktionsanlagen für diese Produkte zu konzipieren und in Südostasien in den Markt zu bringen.

 

Zurück