Blocklager

Blocklager können zur Aushärtung der Keilzinken-verbindungen hohe Kapazitäten puffern und werden deshalb für langsam aushärtende Kleber eingesetzt.

Aufteilungen in mehrere Längs- und Quersektionen sind möglich, um kommissionsorientiert fertigen und bei Bedarf Aufträge vorziehen zu können.

Blocklager eignen sich für Objektbinderproduktionen bis
50,00 m Länge.

Die frischen keilgezinkten und verpressten Lamellen werden dazu automatisch ins Blocklager abgestapelt.

Am Ende des Blocklagers stehen mehrere Entstapeltechniken mit unterschiedlichem Automatisierungsgrad für verschie-dene Einsatzfälle zur Auswahl.