Ausflickstationen

Im Anschluss an den Produktionsprozess kann die Oberflächenqualität an Ausflickplätzen begutachtet werden. Bei Einsatz der Binder im Sichtbereich besteht die Möglichkeit, Fehlstellen zur Verbesserung der optischen Qualität manuell auszuflicken.

 

Kräfteschonend können diese Fehlstellen in:

  • Brettschichtholz
  • Duo-/Triobalken

ausgeflickt werden.

 

Vorteile:

  • Erhöhung der Produktqualität
  • geringer Personalaufwand durch optimierten Arbeitsprozess
  • Integration des Ausflickens in den Fertigungsprozess
  • kurze Taktzeiten bei werkstückoptimiertem Quertransport
  • hohe Pufferkapazität in Mehretagenausführung
  • verbesserte ergonomische Arbeitsplatzbedingungen

 

Ausführungsbeispiele:

  • Hochleistungsausflickstation auf zwei Ebenen mit Werkstückquertransport zu und von den zwei Ausflickplätzen, großer Pufferkapazität (vier Plätze) und automatischer Wendevorrichtung
  • Ausflickstation im Werkstücklängsdurchlauf mit zwei Ausflick-und Pufferplätzen sowie automatischer Wendevorrichtung
  • Ausflickstation mit hydraulischen Schmetterlingswendern zur allseitigen Bearbeitung von Werkstücken an nur einem Arbeitsplatz